Gesundheit
16.06.2021

So bewahren Sie Ihre Hunde- oder Katzenkroketten richtig auf

Kroketten sind bei vielen Katzen- und Hundehalter zum Füttern ihrer vierbeinigen Gefährten sehr beliebt. Sie mögen vielleicht wie Trockengebäck aussehen, aber damit hat es sich auch schon mit den Gemeinsamkeiten. In diesem Artikel erklären wir, warum die korrekte Lagerung von Kroketten so wichtig ist, was es zu beachten gilt und wie Sie ein Qualitätsprodukt lange aufbewahren können.

Kroketten für Katzen und Hunde sind praktisch, aber es gilt einiges zu beachten

Kroketten als Futter für Haustiere gibt es schon ziemlich lange: James Spratt hat sie 1860 in den USA entwickelt. Damals bestanden sie aus Weizen, Randen und Rinderblut. Diese Rezeptur war nicht unbedingt die ausgewogenste, aber zumindest war die Idee geboren und viele Firmen haben das innovative Konzept übernommen, um ein neues Produkt zu schaffen, das es heute immer noch gibt. So auch Purina: Sie haben die Technik verbessert und die Kroketten zweimal gebacken, sodass sie besser für die Eckzähne von Hunden geeignet waren. 1980 warfen Konsumenten einen kritischen Blick darauf, was in den Kroketten für ihre Lieblinge steckt und mussten feststellen, dass sie giftige Inhaltsstoffe enthielten, um sie länger haltbar zu machen. Dank dem Druck von Verbrauchern haben die Produzenten diese Stoffe durch die Vitamine E und C ersetzt. Gleichzeitig wurde ein Gesetz verabschiedet, dass die Hersteller zu mehr Transparenz verpflichtete. So mussten auf der Verpackung das Haltbarkeitsdatum sowie die Inhaltsstoffe und deren Menge angegeben werden. Diese Informationen sind wichtig, da gefährliche chemische Reaktionen eintreten können, wenn die Verpackung einmal offen ist. Wenn Luft und Feuchtigkeit eindringen, können sich Fette und andere Bestandteile verändern. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang, aber dadurch können Schimmel und Bakterien entstehen, die dem Magen Ihres Vierbeiners so gar nicht bekommen. In der heissen oder feuchten Jahreszeit ist das Risiko noch höher. Es lohnt sich also, ein bisschen Sorgfalt auf die Lagerung der Kroketten für unsere vierbeinigen Gefährten aufzuwenden. Auch das Haltbarkeitsdatum sollten wir im Auge behalten.

Welches Risiko besteht für unsere Haustiere, wenn die Kroketten nicht korrekt gelagert werden?

Kroketten, die nicht ordnungsgemäss aufbewahrt werden, können unter Umständen die Gesundheit Ihres Haustiers gefährden. Selbst wenn die Kroketten in Vakuumbeuteln verpackt wurden, hilft das nicht mehr viel, wenn die Packung einmal offen ist. Der Fleischanteil in den Kroketten kann schlecht werden; durch das Oxidieren schimmeln sie, die Appetenzanreger verändern sich und Vitamine und Mineralien gehen verloren. Wenn Ihr Vierbeiner die Kroketten dann frisst, kann es gefährlich werden, denn sie sind giftig. Dies kann zu Verdauungsproblemen führen mit mehr oder weniger starkem Durchfall, Bauchschmerzen oder auch Infektionen, wenn sich bereits Insekten, und wenn sie noch so klein sind, im Futter eingenistet haben.

4 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Erstens: Lassen sie die Originalverpackung nicht einfach offen stehen. Denn wie wir gesehen haben, fängt das Produkt an, sich zu verändern, wenn es einmal geöffnet wurde. Sie sollten auch nicht mehrere Packungen gleichzeitig anbrechen.
Zweiter wichtiger Punkt: Bewahren Sie die Kroketten nie an einem luftigen Ort auf mit grossen klimatischen Schwankungen wie einem Balkon, in der Garage, im Keller oder in einer Scheune. Diese Schwankungen – Hitze, Kälte und Feuchtigkeit – führen aufgrund der Kondensation zu einer Beschleunigung des Zersetzungsprozesses der tierischen Stoffe.
Der dritte Punkt wird Sie vielleicht überraschen, aber er ist durchaus zutreffend: Lagern Sie Ihre Kroketten nicht einfach in einem Plastikbehälter. Durch das Umleeren wird die Oxidation des Produkts beschleunigt. Falls Sie das Futter aus praktischen Gründen umleeren möchten, dann packen Sie die Kroketten mitsamt dem biologisch abbaubaren Beutel in den Behälter. So behalten sie ihr Aroma, denn in Kontakt mit Plastik geht dieses oft verloren. Zudem verhindern Sie so, dass die Kroketten weniger appetitlich werden und Ihr Hund sie nicht mehr frisst.
Viertens: Achten Sie darauf, das Futter nicht in zu grosser Menge zu kaufen. Auch wenn die Grosspackung gerade in Aktion ist, denken Sie daran, dass Kroketten im Beutel nach dem Öffnen maximal einen Monat haltbar sind. Es ist also nicht sinnvoll, für Ihren Hund oder Ihre Katze gleich einen ganzen 20 kg-Sack zu kaufen, der für mehrere Monate reichen würde. Diese Angebote sind nur dann interessant, wenn Sie mehre hungrige Haustiermäuler zu füttern haben. Kroketten sind ein Lebensmittel, das sich mit der Zeit zersetzt.

4 Tipps für die korrekte Aufbewahrung der Kroketten für Ihren Vierbeiner

Erster wichtiger Punkt: Achten Sie auf das Ablaufdatum auf der Verpackung. Diese Information ist nützlich, um den empfohlenen Zeitraum für den Verzehr im Auge zu behalten. Am besten ist natürlich ein möglichst langes Haltbarkeitsdatum, z. B. ein Jahr. Kaufen Sie am besten Packungen mit der Futtermenge für einen Monat. Angebrochenes Futter sollten Sie in jedem Fall nach einem Monat nicht mehr verwenden.
Der zweite Rat: Bewahren Sie die Kroketten an einem Ort auf, an dem die Raumtemperatur nicht mehr als 35 °C und nicht weniger als 15 °C beträgt. Am besten eignet sich dazu die Küche oder eine Abstellkammer.
Dritter Punkt: Verschliessen Sie die Packung immer gut. Einige Marken bieten Zip-Lock-Beutel an, und auch wenn es auf Dauer nicht wirklich praktisch ist, nehmen Sie sich die Zeit, die Beutel jedes Mal gut zu verschliessen. Mit ihrer ersten Gourmet-Abo-Lieferung erhalten Sie einen kostenlosen Messbecher und eine Klammer, damit Sie die Beutel gut verschliessen können.
Vierter Hinweis: Sie können durchaus luftdichte Kunststoffbehälter verwenden. Achten Sie auf deren Grösse und packen Sie die Kroketten mitsamt der Originalverpackung in den Behälter. So sind sie vor Licht geschützt. Das hilft auch gegen Feuchtigkeit, aber Sie kommen nicht darum herum, den Beutel immer gut zu verschliessen.